Veranstaltungen

Beziehungen heilen für eine neue Zeit

Mit der Entwicklung systemischer Therapien sind zunehmend die Feinstofflichkeit von Beziehungen und ihre energetischen Verstrickungen (spürbar durch Gefühle) ins therapeutische Blickfeld geraten. Denn ungelöste Beziehungskonflikte aus der Herkunftsfamilie wirken in gegenwärtigen Beziehungen weiter. Die energetischen Aspekte spagyrischer Essenzen bieten in diesem Zusammenhang eine effektive Möglichkeit, um Therapeuten und Klienten die feinstofflichen Veränderungspotentiale von problematischen Beziehungen zu erschließen.

 

Inhalte des Seminars:

Von der Sehnsucht nach Ausgleich und der Notwendigkeit heilsamer Beziehungsarbeit für unsere gegenwärtige Zeit.

Das Familiensystem als unser energetisches Erbe für die Gestaltung unserer Beziehungen: Ausgangspunkt und Entwicklungspotentiale. Welche Pflanzen können helfen?

Die Spannungsfelder der ersten Generation „Vater – Tochter - eigener Partner“ bzw. „Mutter – Sohn - eigene Partnerin“.

Was bedeutet Missbrauch?

Was behindert z. B. den Sohn, in seine eigene Kraft zu kommen; beim „Mann-werden“ und beim „Frau-nehmen“?

Wie kann Versöhnung stattfinden?

Antworten und Anwendungen der Pflanzen Hypericum perforatum und Sabal serrulatum bzw. der Mischungen SSH, DHS, DHT.

Vergebung und Selbstvergebung: Warum war ich nicht nur Opfer, sondern auch Schöpfer? Warum habe ich viel von dem, was mir selbst angetan wurde, anderen auch antun müssen? Warum war das vielleicht sogar gut so?

Dankbarkeit: Was wirkt hinter unserem  „Schattentheater“ und warum hat das alles einen überragenden Sinn?

 


Preis:35,00 €

Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl.

Anmelden bei:  YOGA and more... oder Phylak Sachsen GmbH

Zurück